Narrenverein Grießen 1972 e.V.
Mitglied seit 1978

Nachweise der Fasnacht in Griessen gibt es schon 1870. Alte Dokumente zeigen, dass damals die Fasnacht von einem Narrenkomitee organisiert wurde. Eine Narrenzeitung aus dem Jahre 1903 zeugt ebenfalls von närrischen Aktivitäten in Griessen. Zwischenzeitlich gab es immer wieder Vereinsgründungen und Auflösungserscheinungen in der Griessener Fasnacht, bis dann ab 1972 mit der Gründung des Narrenvereins die Narretei auf ein solides Fundament gestellt wurde. Die Eselgruppe wurde 1984 ins Leben gerufen. Die Figur des Esels geht auf eine geschichtliche Begebenheit im Zusammenhang mit dem Bau der Eisenbahn zurück.
.

Höhepunkte der Griessener Fasnacht sind der Schmutzige Dunschdig mit der Schließung von Schule und Rathaus, Mehlsuppenessen, Narrenbaumstellen, Hemdglunggi - Umzug und Hexenball, des weiteren der Fasnachts - Mändig Umzug mit dem traditionellen Umzug durch Griessen.

Der Narrenverein Griessen besteht aus dem Narrenrat mit 16 Personen, der Eselgruppe mit 32 Maskenträgern, der Kindereselgruppe mit 15 Kindern, der Tanz-, Teeny- und Minigarde.

Höhepunkte der Vereinsgeschichte war die Durchführung von vier Narrentreffen in den Jahren 1982, 1989, 1997 und 2004.

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite: NV Griessen, Claudia Güntert

Kontakt

Claudia Güntert

Bahnhofstraße 28
79771 Klettgau

Mobil +49 173 744 33 99
narrenverein-griessen@web.de

www.nv-griessen.de